SIE SIND HIER:

Mindestflächen für Tiere (0131)

Ich denke, es müsste möglich sein, Tiere als Geschöpfe Gottes so zu behandeln, dass sie ein tierwürdiges Leben haben. Dazu gehört z.B. auch, Mindestgrößen für entsprechenden Bewegungsraum zu haben. Legebatterien für Hennen, wie sie heute leider immer häufiger vorzufinden sind, bei denen das Tier sich nicht mal mehr drehen kann, müssten sofort geschlossen werden. Wir haben doch genügend Raum, um diesen Tieren den erforderlichen Raum zur Verfügung zu stellen. Das Argument, dass es nicht wirtschaftlich ist, genügend Fläche zur Verfügung zu stellen, könnte mit entsprechenden Gesetzen (siehe „Subventionen in der Landwirtschaft“ / „Steuersatz Produkte") geregelt werden.
wußten Sie, ...
- dass nach heutiger EG Richtlinie ein Huhn Anspruch auf 450 Quadratzentimeter Fläche hat? Einem Durchschnittsmenschen entsprechend währen das so ca. 35cmx35cm Grundfläche!
- dass 87 Prozent der etwa 40 Millionen Legehennen in Legebatterien vegetieren ?
- dass es einen „verbesserten EU Vorschlag“ gibt, wonach Schweine mehr Platz erhalten sollen (0,75 qm) ? Zum Verständnis: Das würde bedeuten, dass sich drei 110kg Schweine den Platz von der Größe eines Bettes teilen müssen.
- dass das Agrarministerium (Stand 02/2006) plant, die Weiterverwendung von Käfigen zur Hühnenrhaltung bis 2009 zu erlauben, wenn die Betreiber in Kleinvoliere investieren?
VOILA_REP_ID=C12570BF:003747C3