SIE SIND HIER:

Welthandel (0718)

Es gibt die WHO, die Welthandelsorganisation, zuständig für den globalen Welthandel. Leider wird sie von den USA und den westlichen Staaten bestimmt, sodass eine gerechter Welthandel nicht zum Tragen kommen kann.
Wir verlangen von den armen Ländern, dass sie ihre Handelschranken abbauen und tun es selber nur so wenig wie möglich. Je konkurrenzfähiger die Produkte der armen Länder sind, desto weniger frei lassen wir sie zu uns herein.
Der designierte WHO Generalsekretär Supachai Panitchpakdi, thailändischer Handelsminister, hat trotz großer Worte es bis heute nicht geschafft, Handelserleichterungen für die ärmeren Länder dieser Welt zu erreichen. Würden die Vorstellungen von Prof. Dr. Dr.Radermacher von der Uni Ulm realisiert, könnte es zu einem gerechten Welthandel kommen.
wußten Sie, ...
- dass Stand April 2002 in Afghanistan täglich 15 Menschen durch Minen sterben, eine viel größere Zahl noch verwundet/verstümmelt werden ?
- dass in Birma (Miramar) Kinder mit Stöcken Minen ausfindig machen müssen ?
- dass zu den Daimler-EADS Waffen die Minen MIFF und MUSPA gehören, die von anderen Staaten als Antipersonenminen klassifiziert werden und was Italien veranlasst hat, diese Minen zu zerstören ?
VOILA_REP_ID=C12570BF:003747C3