Google  Textversion

MGGP: Für eine menschliche Gesellschaft und gerechte Politik
Schutz und FörderungFrieden Gerechtigkeit MenschlichkeitPolitik Wirtschaft GesellschaftArbeit/Bildungdagegen seinFinanzierungGlobalisierung
11/18/2019 Startseite Druckversion zurück Kontakt| Aktuelles| Über uns| Impressum| Datenschutz| Unterstützung| Sitemap| z.N.
» Weltordnung
- Wasserverteilung
- Hunger/Armut
- Waffenproduktion
- Gesundheitswesen
- Menschenrechte
- Kinderarbeit
- Minen
- Welthandel
- Steuersystem
» Weltpolizei
» Weltjustiz
» World-Order Plan


Waffenproduktionsverbot (0713)

Ein weltweites Waffenproduktionsverbot - sicherlich ein utopischer Versuch. Aber der Gedanke, dass es weltweit keine zahlenmäßig relevanten Waffen mehr gäbe, dass sich dadurch viele Kriege und die damit verbundenen schlimmen Schicksale verhindern ließe, dass verhindert würde, dass Menschen erpresst, verletzt, verstümmelt, und umgebracht werden, ist doch sicherlich des Nachdenkens wert. Es ist nicht verständlich, dass einzelne Länder berechtigt sind, atomare, chemische und biologische Waffen zu besitzen.
Dank der Globalisierung ist es heute möglich, die Produktion von Waffen effektiv zu kontrollieren. Diese Tatsache könnte zum Anlass genommen werden, auf Basis weltweiter Verträge die Produktion von Waffen einzuschränken bzw. ganz zu verbieten. Bestehende hochtechnische Waffen könnten von der „sog. Weltpolizei“ zum Schutz des Einzelnen weiterhin Bestand haben.
„Würde die Sicherheit des Einzelnen gewährleistet,
gäbe es keinen wirklichen Grund, Waffen zu produzieren“.

wußten Sie, ...

- dass die Uranmunition, welche von den USA im Irakkrieg eingesetzt wurden, eine Haltwertzeit von 4,5 Mrd. Jahre hat?
- dass weltweit 900 Milliarden Dollar jährlich für Waffen ausgegeben werden,
aber nur 50 oder 60 Milliarden für Entwicklungshilfe?
- dass die Bundesrepublik an 5.Stelle in der Welt hinsichtlich Waffenproduktion steht ?
- dass China den Wehretat 2003 um 9,6% steigert ?
- dass die USA der größte Waffenlieferant mit 13 Mrd. € ist, dass sie für mehr als ein Drittel der weltweiten Waffenverkäufe verantwortlich ist, dass die BRD für 4 Mrd. € Waffen verkauft?
- dass 17 Nationen biologische Angriffswaffen besitzen ?
- dass die tödlichen Milzbranderreger mit Hilfe der Gentechnik noch gefährlicher gemacht wurden ?
- dass lediglich 18% des amerikanischen Haushaltes (von 2,4 Billionen Dollar) nichts mit Militär bzw. Terrorbekämpfung zu tun hat ?
- dass die BRD im Besitz von Streubomben ist, die nach der Genfer Konvention verboten sind ?
- 80 Prozent aller durch Kleinwaffen verletzten oder getöteten Personen Frauen und Kinder sind?
- dass laut J.Grässlin in den letzten vierzig Jahren(vorsichtig geschätzt) 1,5 Millionen Menschen mit der von der Fa. Heckler & Koch in Oberdorf hergestellten Waffe G3 erschossen wurden und statistisch gesehen heute alle vierzehn Minuten ein Mensch durch eine H&K-Waffe getötet wird?
- dassScharfschützen- und Schnellfeuergewehre sowie Flinten mit einer Reichweite und Durchschlagskraft, mit der man Flugzeuge abschießen kann, in Florida ganz legal verkauft werden dürfen?
- dass Tansania im Jahr 2001 ein Watchman-Radarsystem im Wert von 40 Mio. Dollar gekauft hat, das internationale Experten, unter anderem die Weltbank, für ungeeignet und zu teuer hielten? Mit dem Geld hätte Tansania die medizinische Versorgung für 3,5 Millionen Menschen
finanzieren können.
- dass im Jahr 2002 die Höhe der Militärausgaben in Pakistan der
Hälfte des Bruttoinlandsprodukts entsprach?
- dass die USA für das Jahr 2004 4,7 Milliarden Dollar für den Kampf
gegen den Terrorismus vorgesehen haben, aber nur 2 Milliarden Dollar für
die Armutsbekämpfung ?
- dass 88 Prozent der konventionellen Waffen, die verkauft werden, von den 5 permanenten Mitglieder des Sicherheitsrates: USA, Russland, China, Frankreich und Großbritannien stammen?
- dass in den 90-er Jahren 13 Tonnen Uranmunition von der NATO auf
dem Balkan verschossen wurden? - 3 Tonnen in Bosnien und 10 Tonnen in
Serbien (hauptsächlich in der Provinz Kosovo).


Suche auf mGGp



» Florian Rötzner zum Thema Schusswaffen
» gegen Biowaffen
» gegen Waffengewalt (engl.)
» Schritte zur Abrüstung


Globalisierung und Krieg





> Interesse an Mitarbeit
> Tragen Sie sich in unser Newsletter ein

> mGGp auf Facebook



Wenn wir es schaffen, dass ein Mensch , ein Kind, ein Tier durch unser tun weniger oder nicht leiden muß, hat unser Leben einen Sinn gehabt.


VOILA_REP_ID=C12570BF:003747C3