SIE SIND HIER:

Verlust eines geliebten Menschen (0119)

Tagtäglich werden Menschen damit konfrontiert, einen lieben, geliebten Menschen zu verlieren. Oftmals stehen diese Menschen ohne ausreichende Hilfe und Betreuung verzweifelt da. Viele Organisationen, die bisher durch Betreuung Erleichterung geschaffen haben, müssen aus finanziellen Gründen ihre Arbeit einschränken.
Die Frage der Angehörigen geht oftmals dahin, gibt es ein Leben nach dem Tode, gibt es ein Wiedersehen in einer anderen Welt. Würde es eine sichere Antwort darauf geben, könnte viel Leid vermieden und den Menschen viel Trost gespendet werden.
In vielfältiger Weise finden wir offensichtliche und weniger offensichtliche Hinweise, dass es ein Leben nach dem Tode gibt, dass wir mit unseren Verstorbenen Kontakte halten können und damit mit unserem Schmerz nicht alleine sind.
Wie aber kann Menschen geholfen werden, die die kleinen Zeichen der Verbundenheit nicht bzw. noch nicht erkannt haben ?,
Eine Lösung könnte sein, dass sozial engagierte Menschen, die sich stark genug fühlen, eine spezielle Ausbildung bekommen, um im Bedarfsfalle mit Rat und Tat zur Seite stehen. Diese Tätigkeit sollte in den Bereich „Ehrenamt“ gegliedert und mit entsprechenden Vergünstigungen honoriert werden.
VOILA_REP_ID=C12570BF:003747C3