SIE SIND HIER:

Terrorismus (0580)

Die Keimzelle des Terrorismus ist Ungerechtigkeit in den verschiedensten Formen (sozial, menschlich, finanziell u.v.a.). Um den Terrorismus wirksam entgegenzutreten (bekämpfen beinhaltet oftmals militärische Gewalt), um ihn von innen heraus auszuhungern, müssen glaubhafte, internationale Schritte getan werden, um die Ungerechtigkeiten abzubauen. Ein Iraker, der seine Kinder durch einen amerikanischen Angriff verloren hat, kann vielleicht umgestimmt werden, wenn sich die amerikanische Regierung und damit das amerikanische Volk entschuldigt, ihm hilft, dass er seinen Hass abbauen kann, ihm hilft, dass er in Frieden leben kann, ihm hilft, dass er ein menschenwürdiges Leben führen kann.
Keine Lösung dagegen kann es sein, wie verschiedene Länder, allen voran die USA, völkerrechtswidrig und äußerst brutal bei ihrer Jagd nach sog. Terroristen die Grund- und Freiheitsrechte eines Staates eliminieren und dabei jegliche Menschenrechte außer Acht lassen. Diese Politik schürt den Terrorismus; er weitet sich immer mehr aus. Man könnte sogar sagen, dass diese Art von Gewalt auch Terrorismus ist.
Eine Weltregierung, wie unter Punkt Globalisierung beschrieben, könnte ein wichtiger Ansatz zur Lösung des Terrorismus sein.
wußten Sie, ...
- dass auf der US Basis Guantanamo auf Kuba 650 Gefangene (USA nennen sie nicht Kriegsgefangene, sondern Schlachtfeld- oder Hochsicherheitshäftlinge) aus 42 Ländern ohne jegliche Rechte, unter menschenunwürdigen Bedingungen, unter Ausschluss jeglicher Konvention, unter der Willkür der USA ausgeliefert sind (Stand Nov.2003) ?
- dass 170.000 Beamte im sog. Kampf gegen den Terror eingesetzt sind (Jahresetat 35 Milliarden Dollar) ?
- dass eine Stunde nach den Terroranschlägen vom 11.September US-Verteidigungsminister Donald Rumsfeld seinem Stab im Pentagon die Order erteilte, vorrangig all jene Spuren zu sammeln, die irgendwie in Richtung Irak zeigten? --- aus http://www.kai-berlin.de/vp/8.7/
VOILA_REP_ID=C12570BF:003747C3