SIE SIND HIER:

Krankenversicherung (0632)

Die Krankenversicherung könnte drastisch reduziert werden, würde konsequent nach folgenden Kriterien vorgegangen:

1. Zusammenlegung einzelner Krankenversicherungsträger auf einen einzigen Träger mit dem Ziel drastischer Kostenreduzierung
2. schriftliche Abrechnung der Ärzte an die Patienten
3. Abschaffung der kassenärztlichen Vereinigung (ergibt sich aus Punkt 2)
4. Versicherungsausweise mit Geburtsdatum und Bild, dadurch Weitergabe an Nichtversicherte nicht möglich.
5. Beitragszahlung aus Bürgerversicherung
6. materielle Besitzstände für Apothekern und Pharmakonzernen auf den Prüfstand
7. Verhinderung von Doppeluntersuchungen, Gefälligkeitsüberweisungen etc.)
wußten Sie, ...
- dass ein Arzt für einen MS - Patienten ca. 54 € im Quartal erhält, eine Apotheke dagegen ca. 840 € ?
- dass die Verwaltungskosten 2001 der kassenärztlichen Vereinigung Bayerns mehr als 117 Mill. Euro, das der kassenzahnärztlichen Vereinigung Bayerns mehr als 28 Mill. Euro betrug?
- dass es AOK Direktionen (mit entsprechendem Personal) bereits auf Kreisebene gibt?
- dass es in der BRD 280 Krankenkassenvorstände, über 1200 Vorstände, dazu Geschäftsführer, Direktoren, Niederlassungsleiter mit zum Großteil Traumgehältern gibt?
VOILA_REP_ID=C12570BF:003747C3