SIE SIND HIER:

Gentechnik + Klonen (0590)

Der Mensch, die Tiere, die Natur; sie bilden eine Symbiose, wie sie Millionen von Wissenschaftlern nicht schaffen könnten. Und doch versucht der Mensch fortwährend, durch Manipulationen unter dem Deckmantel von „heren Zielen“ ( Beispiel: Bekämpfung von Hunger durch gentechnisch veränderten Lebensmitteln) Veränderungen vorzunehmen. Wirtschaftliche Interessen sind der alleinige Auslöser. Diese Leute, welche sich entsprechenden Profit erwarten sagen uns aber nicht, dass das Problem (unser Beispiel) auch heute schon gelöst werden könnte, wenn nur der Wille dazu da wäre.
Wir sollten uns mit aller Kraft gegen diese Entwicklung wehren. Um eines klarzustellen; es geht nicht darum, Lösungen gegen Krebs und anderer Krankheiten entgegenzutreten. Aber es muss einen anderen Weg geben, um Mensch, Tier und Natur zu helfen. Es gibt viele Ansätze dazu; Gentechnik/Klonen gehört nicht dazu.
wußten Sie, ...
- dass lt. Greenpeace in Hessen Kühe gestorben sind, die mit Bt-Mais gefüttert wurden?
BT-Mais wird z.Zt. in der BRD wieder angebaut.
- dass lt. EU-Recht für veränderte Pflanzen ein Standortregister vorgeschrieben ist, die BRD aber die Richtlinie bis heute nicht in deutsches Recht umgesetzt hat?
- dass Gen-Lebensmittel eine Absatzchance haben, solange sie nur halb so viel wie ein gleichartiges, aber nicht gentechnisch verändertes Produkt kosten? (Quelle ZEW 2008)
VOILA_REP_ID=C12570BF:003747C3