Google  Textversion

MGGP: Für eine menschliche Gesellschaft und gerechte Politik
Schutz und FörderungFrieden Gerechtigkeit MenschlichkeitPolitik Wirtschaft GesellschaftArbeit/Bildungdagegen seinFinanzierungGlobalisierung
12/13/2017 Startseite Druckversion zurück Forum | Kontakt| Aktuelles| Über uns| Impressum| Unterstützung| Sitemap| z.N.
» Krieg
» Korruption
» Folter
» Kriminalität
» Radikalismus
» Gewalt
» Ächtung Minen
» Terrorismus
» Gentechnik / Klonen


dagegen sein (0500)

Unter dieser Rubrik finden Sie die wesentlichen Punkte, die es in einer humanen Gesellschaft eigentlich nicht mehr geben sollte, ja nicht mehr geben darf.

gegen Krieg:
Alleine im Jahre 2001 zählte das Heidelberger Institut für Internationale Konfliktforschung e.V. (HIIK) 38 gewaltsam ausgetragene Konflikte (12 Kriege und 26 bewaffnete Auseinandersetzungen. Jede Auseinandersetzung, jeder Krieg führt zu Not, Verletzung, Verstümmelung oder Tod von unschuldigen Menschen.
Um zu verhindern, dass es zukünftig keine Kriege mehr gibt, müssten 2 Dinge erreicht werden.
1. Es darf keinen Unterschied in der Beurteilung auf die körperliche Unversehrtheit eines Menschen geben; niemand kann sich mehr auf einen Kriegsfall berufen.
2. Die Einhaltung der weltweit einheitlichen Gesetzen (kein Mensch hat das Recht, einen anderen körperlich zu schädigen) muss von einer Weltjustiz überwacht und bei Verstoß von ihr geahndet werden

gegen Korruption:
Korruption ist in all seinen Facetten verwerflich, weil es neben wirtschaftlichen Schaden unsere Gesellschaft negativ beeinflusst. In den weiteren Ausführungen wird Korruption in den Bereich Politik und Wirtschaft aufgeteilt.

Kampf gegen den Hunger in der Welt:
Es ist unverständlich, dass heute noch ca. 30.000 Menschen täglich verhungern, dass 820 Millionen Menschen weltweit hungern, während wir im Überfluss leben. Es darf einfach nicht sein, dass wir Milliarden für die Rüstung ausgeben und dabei wissen, dass ein Bruchteil dieser Beträge dazu führen würden, dass kein Mensch auf dieser Erde mehr verhungern müsste.

gegen Kriminalität:
Die Kriminalität nimmt von Jahr zu Jahr zu, ohne dass unsere Politiker wirksame Maßnahmen dagegen beschließen. Es ist, als ob sie den Blick zur Wirklichkeit verloren haben.
Es gibt keinen Tag, an dem nicht in eigener, unmittelbarer Umgebung kriminelle Straftaten begangen werden; trotzdem verdrängen wir den Gedanken daran, selbst Opfer zu werden.

gegen Radikalismus:
Mit Radikalismus ist meines Erachtens noch nie ein Problem gelöst, aber viele neue Probleme geschaffen worden. In einer humanitären Gesellschaft muss Toleranz gegenüber unterschiedlichsten Meinungen bestehen; gleichzeitig sollte alles getan werden, um radikales Gedankengut erst nicht entstehen zu lassen und falls dies nicht erreicht wird, mit allen demokratischen Mitteln dieses zu unterbinden.

gegen Gewalt:
Gewalt nimmt in unserer Gesellschaft immer mehr zu. Jedes 7.Kind wird in unseren Schulen Opfer von Gewalt, Tendenz steigend. Kaum ein Fernsehfilm kommt ohne Gewaltszenen aus. Kein Tag vergeht, bei dem nicht in den Medien lokal und überregional über Gewalttaten berichtet wird. Die Wahrscheinlichkeit, Opfer von Gewalt zu werden ist ungleich höher als ein höherer Lottogewinn. Warum aber nimmt die Gewalt so zu ?Die Ursachen sind vielfältig und es bedarf einer enormen Anstrengung, sie nicht weiter eskalieren zu lassen.

Suche auf mGGp



Werbung





> Interesse an Mitarbeit
> Tragen Sie sich in unser Newsletter ein

> mGGp auf Facebook



Wenn wir es schaffen, dass ein Mensch , ein Kind, ein Tier durch unser tun weniger oder nicht leiden muß, hat unser Leben einen Sinn gehabt.


VOILA_REP_ID=C12570BF:003747C3