SIE SIND HIER:

Atomenergie (0156)

Kernkraftwerke sind sicher! Kernkraftwerke sind zu 99,9% sicher! Kernkraftwerke überstehen jegliche Terroranschläge! Kernkraftwerke überstehen Flugzeugangriff! Kernkraftwerke sind terrorgefährdet! Keines der deutschen KKW's wäre lt. Studie der Gesellschaft für Reaktorsicherheit (GRS) dem Absturz einer Boing 747 gewachsen!
Nachdenkliche Menschen haben nicht erst seit Tschernobyl vor den Folgen eines Atomunfalles gewarnt. Ein Erdbeben, ein Terrorangriff, wann haben wir auf unserer Erde schon mal so was? Wir haben gute Seismologen, gute Nachrichtendienste, es kann so gut wie nichts passieren.
Was aber, wenn doch etwas passiert ? Was sind die Folgen? Tod, jahrelanges Leid, Schmerzen. Es wird uns schon nicht treffen, sagen die Befürworter dieser Technologie. Tschernobyl sollte uns genug Warnung, aber auch Bestimmung sein, sich aus dieser Technik zu verabschieden. Einer Technik, die die Folgen unseres Handels den nächsten Generationen als Belastung überträgt. Die Behälter sind z.B. nicht so lange haltbar, wie die Strahlen vorhanden sind. Wer soll wie die Behälter eines Tages umfüllen ? Die Leute, die heute die Entscheidung für Atomkraftwerke treffen, ganz sicher nicht, ihnen geht es nur um den Profit. Wo aber bleiben die Politiker, die ihre Verantwortung für unser aller Leben ernst nehmen ? Hat die Atomlobby einen solchen Einfluss und Macht, dass die Zahl der Kritiker in unseren politischen Reihen (=Menschen mit politischer Verantwortung für uns Menschen) fast auf Null geht ?
Aber es gibt noch Menschen, die sich ihrer Verantwortung bewusst sind und sie wo immer es geht auch, ihr Wissen öffentlich machen.
wußten Sie, ...
- dass auf deutschen Boden in Ramstein und Büchel immer noch 65 Atombomben gelagert sind - mit dem 150fachen der Sprengkraft der Hiroshima-Bombe, die 250.000 Menschen getötet hat?
- dass lt. Greenpeace-Berechnungen bisher in Deutschlands Atomkraftwerken 7470 Tonnen Atommüll angefallen sind?
- dass im ehemalige Salzbergwerk Asse II ohne atomrechtliche Genehmigung - nur als Versuch deklariert- von 1968 bis 1978 fast 130 Tausend Atommüllfässer abgekippt worden sind?
- dass radioaktives Uran, dessen strahlende Reste wir im Endlager Gorleben vergraben wollen, erst in 250.000 Jahren zur Hälfte zerfallen sein wird?
- dass wir Atommüll hinterlassen, der 6x länger strahlt, als die Gattung Mensch alt ist?
- dass im Zwischenlager Gundremmingen nach Fertigstellung 2006 192 Castorbehälter mit je 52 Brennelementen Platz finden. Ein Castorbehälter enthält mehr Radioaktivität als insgesamt in Tschernobyl ausgetreten ist.
- dass in Deutschland 16,5%, in Frankreich 54% und im EU-Schnitt 19% Strom aus Atomkraftwerken kommt? (Stand 2006)
VOILA_REP_ID=C12570BF:003747C3