SIE SIND HIER:

Wie könnte das Leid der Palästinänser gemildert bzw. aufgehoben werden?

Nur wenige Personen kennen das KAIROS Palästina-Solidaritätsnetz

Regelmäßig parallel zum Evangelischen Kirchentag veranstaltet das KAIROS Palästina-Solidaritätsnetz Deutschland einen Thementag mit Blick auf Leiden und Rechte des palästinensischen Volkes. Es geht darum, das Leid der Palästinenser aufzuzeigen, aber auch um einen Lösungsansatz, wie dieses gemindert bzw. wie dieses Problem durch unsere Unterstützung gelöst werden könnte.
Es fängt damit an, dass Kritik an der Politik der Regierung Israels oft unter dem Vorwand abgewehrt wird, sie sei antisemitisch. Wenn ich also Ungerechtigkeit der Israelischen Regierung anprangere, werde ich die Schublade "Antisemit" geschoben. Ich bin kein Antisemit, ich bin jemand, der sich mit dem Leid der Palästinänser und den Ungerechtigkeiten der israelischen Regierung befasst. Antisemitmus lehne ich ohne wenn und aber ab, denn echter Antisemitismus ist ein Übel. Aber dass der Vorwurf in dreister Weise zum Vorwand genommen wird, Kritik an israelischer Politik abzuwehren und zu diskriminieren ist einfach nur ungerecht!
 

VOILA_REP_ID=C12570BF:003747C3