SIE SIND HIER:

Radikalismus (0550)

Radikalismus war noch nie eine Lösung. Auch wenn ich Verständnis habe, dass Menschen wegen Umweltzerstörung, Arbeitslosigkeit, Hunger, Überschuldung, Rüstung, Gewalt und Kriege oftmals verzweifelt sind, kann Radikalismus nicht die richtige Antwort darauf sein. Um dem Radikalismus den Nährboden zu entziehen, müssen die auslösenden Probleme wirksam angegangen werden. Denn erfahrungsgemäß steht am Ende radikaler Entwicklung fast immer Gewalt. Gewalt löst aber die sozialen Konflikte nicht, sondern verschärft sie, in dem neue Ungerechtigkeit entsteht. Gewalt führt in einen Teufelskreis.
Wie aber kann der Einzelne etwas gegen Radikalismus tun ? Es fällt schwer, darauf eine Antwort zu geben. Schließlich liegt der Schlüssel in den Händen der politisch und wirtschaftlich Mächtigen. Es kann davon ausgegangen werden, dass sie ohne nötigen Druck keine Änderung vornehmen. Wieder komme ich zu dem Schluss, dass nur eine aus moralisch gefestigten Politikern einer Weltregierung die einzige Chance sein könnte, langfristig eine Lösung zu schaffen.

VOILA_REP_ID=C12570BF:003747C3