Google  Textversion

MGGP: Für eine menschliche Gesellschaft und gerechte Politik
Schutz und FörderungFrieden Gerechtigkeit MenschlichkeitPolitik Wirtschaft GesellschaftArbeit/Bildungdagegen seinFinanzierungGlobalisierung
11/18/2019 Startseite Druckversion zurück Kontakt| Aktuelles| Über uns| Impressum| Datenschutz| Unterstützung| Sitemap| z.N.
» Weltordnung
- Wasserverteilung
- Hunger/Armut
- Waffenproduktion
- Gesundheitswesen
- Menschenrechte
- Kinderarbeit
- Minen
- Welthandel
- Steuersystem
» Weltpolizei
» Weltjustiz
» World-Order Plan


Hunger / Armut (0712)

Es ist schon schlimm, dass am Anfang des21.Jahrhundert’s ein Fünftel unserer Erdbevölkerung (815 000 000Menschen) hungern muss. Einerseits lebt ein Teil der Weltbevölkerung in einem bislang nicht gekannten Wohlstand, andererseits sind wir nicht in der Lage, zumindest das Hungern in der Welt zu verhindern. Hier muss schnellstens Abhilfe geschaffen werden, indem alle industrialisierten Länder in einer konzertierten Aktion den notleidenden Menschen geholfen wird. Es zeigt sich, dass das heutige Prinzip mit der Spendenbereitschaft der Bevölkerung einfach nicht ausreicht.

Wenn weltweit Politiker ihre moralische Verpflichtung, den Hunger in der Welt zu unterbinden, nicht nachkommen, hilft vielleicht ein anderer Gesichtspunkt, die notwendige Hilfe zu leisten: Es gibt einen gewissen Zusammenhang zwischen Hunger und Terrorismus. Die wachsenden Unterschiede zwischen Arm und Reich begünstigen die Bedingungen, die es Terror-Bewegungen leichter machen. Die Kosten der Terrorbekämpfung sind ungleich höher als die Kosten, den Menschen unserer Erde den Hunger zu ersparen.

"Will man die Armut beenden, geht es darum, dass weniger genommen wird - und nicht sosehr darum, ein wenig mehr zu geben. " Vandana Schiva Gründerin einer Forschungseinrichtung für Ökologie in Indien und Trägerin des alternativen Nobelpreises 1993

wußten Sie, ...

- dass im Jahre 2001 925 Millionen Menschen an Hunger bzw. Unterernährung gestorben bzw. verstümmelt oder verkrüppelt wurden ?
- dass täglich weltweit 18.000 Kinder unter fünf Jahren verhungern?
- dass täglich weltweit 24.000 Menschen verhungern?
- dass ca. 16 Millionen Menschen in Ostafrika von der Hungersnot betroffen sind
- dass 1995 220.000 Koreaner verhungert sind ?
- dass lt. world food report 12 Milliarden Menschen normal (mind. 2.700 Kalorien) ernährt werden könnten? ( heute haben nicht einmal die derzeit 6 Milliarden Menschen genügend zu essen)
- dass die vier reichsten Amerikaner mehr Geld besitzen als eine Milliarde der ärmsten Menschen in dieser Welt (2006)?
- dass sich Frau Grace Mugabe, Frau des Präsidenten Robert Mugabe (Simbabwe) vor ihrem Abflug zum Welthungergipfel in Rom vorab 80.000 € Reisespesen von der Zentralbank auszahlen ließ? Quelle: AZ 2.7.08

Downloads

Wir lassen sie verhungern.mp3 (7,2 MB)
Wir lassen sie verhungern - Jean Ziegler


Suche auf mGGp



» Stiftung für Afrika
» FAO
» gegen Armut in der Welt
» Wie Armut besiegen?


Wie kommt der Hunger in die Welt





> Interesse an Mitarbeit
> Tragen Sie sich in unser Newsletter ein

> mGGp auf Facebook



Wenn wir es schaffen, dass ein Mensch , ein Kind, ein Tier durch unser tun weniger oder nicht leiden muß, hat unser Leben einen Sinn gehabt.


VOILA_REP_ID=C12570BF:003747C3